Lage in Nepal deutlich verschlechtert

Wie wir vor einigen Tagen bei einem Telefonat mit unseren Schulleitern der Sambotta High School in Katmandu erfuhren, sind die Schulen seit 21.4. wieder geschlossen. Eine Wiederöffnung wird für den 28.5. in Aussicht gestellt. Der Unterricht findet, soweit möglich, online statt; derzeit laufen Prüfungen. Die Termine für Abschlussprüfungen für die 8. und 10. Klassen sind staatlicherseits noch nicht bekannt gegeben worden.
Insgesamt hat sich die Lage dramatisch verschlechtert. Es herrschen strikte Ausgangssperren. Lediglich morgens kann das Haus für notwendige Besorgungen für 2-3 Stunden verlassen werden.
Es fehlen Medikamente, Krankenhausbetten und Sauerstoff. Besonders in den entlegen Gegenden bleibt die Bevölkerung ohne Hilfe.
Die Familien unserer Schüler sind bisher von Todesfällen verschont geblieben, brauchen aber besonders jetzt unsere Hilfe.
Für Spenden wären wir sehr dankbar.